en_GB EN  es_ES ES  

einfach machen...

Erstellung und Wartung eines ServiceCard-Programms

Der Kunde aus dem automobilen Finanzdienstleistungsbereich bietet seinen Kunden neben dem reinen Leasing-Angebot auch Servicekomponenten für die Fahrzeugwartung an.

Der Kunde erhält zum Nachweis seiner vereinbarten Servicebausteine eine so genannte ServiceCard (eine Plastikkarte im Scheckkarten-Format), mit der er seine Serviceansprüche, die aus dem Leasingvertrag resultieren, gegenüber dem externen Partnern (Vertragswerkstätten, Niederlassungen des Herstellers) belegen kann.

Die Karten nebst dazugehörigen Anschreiben werden mit dem Programm ServiceCard erzeugt, welches von der INIT GmbH im Kundenauftrag entwickelt wurde und nunmehr seit über 10 Jahren betreut wird. Seit Mitte 2005 wird das Programm auch mit Daten aus der Schweizer Ländergesellschaft versorgt, um die Karten für die Schweizer Kunden erzeugt zu können.

Die Anwendung wird täglich über eine Schnittstelle mit Bewegungsdaten aus dem zentralen Leasingsystem versorgt. Der Import übernimmt dabei die dynamische Zuordnung der Daten für die jeweils nötige Variante der ServiceCard. Nach dem Import lassen sich die Informationen für die Kartenprägung noch individuell anpassen.

Neben der eigentlichen ServiceCard-Prägung liegt vor allem in der angegliederten Erstellung von Kundenanschreiben eine hohe Komplexität, denn der Briefinhalt wird unter Berücksichtigung vielfältiger Steuerungsparameter individuell auf den jeweiligen Geschäftsvorfall angepasst.

Leistungsmerkmale von ServiceCard:

  • Mehrmandantenfähigkeit
  • Flexible Mandantensteuerung
  • Individuelle Anpassung der Karten
  • Konfigurierbare Ansichten, damit sich jeder Sachbearbeiter das Programm nach seinen Wünschen einstellen kann
  • Drucken bereits importierter Karten, die im Archiv abgelegt wurden
  • Detaillierte Reports über Datum, Karte oder Mandant

zurück